Sommerekzem.

"Sweet itch" heißt das SOMMEREKZEM auf Englisch.

Die Allergie ist jedoch für die betroffenen Pferdebesitzer alles andere als süß.

Die Tieren scheuern sich die Haut blutig.

 

SYMPTOME:

 

Durch den Juckreiz der Haut, scheuert sich ein vom Sommerekzem geplagtes Pferd bei jeder Gelegenheit. Sogenannte "Papeln", kleine Knoten, bilden sich unter der Haut und sind stecknadelgroß mit einem Durchmesser von höchstens 3 Millimeter.

Zu den besonders gefärdeten Körperstellen zählen Schopfansatz, Mähnenkamm, Widerrist, Kruppe und Schweifrübe. Durch das Scheuern entstehen an den Stellen kahle Hautpartien, offene und nässende Wunden. Typisch sind kahle Schweifrüben und abgescheuerte Mähnen.

 

ENTSTEHUNG:

 

Durch Stoffwechselstörung und allergischer Reaktion auf Substanzen aus dem Speichel von Stechmücken (Gnitzen) entsteht das Sommerekzem.

Auf Stiche anderer Insekten reagieren Pferde immer häufiger.

Nur befruchtete weibliche Mücken sind gefährlich. Die Mückenbelastung ist abhängig von Lage der Koppel, Witterung und Temperatur. Der Stich von Mücken alleine löst das Ekzem noch nicht aus, erst die Reaktion der Allergie und eine Neigung zur Stoffwechselstörung lässt es ausbrechen.

SARAH GEIßER

- Pferdedentalpraktikerin

- Pferdeheilpraktikerin 

- staatl. geprüfte Physiotherapeutin

Mobil: 0171 - 32 05 142

s.geisser-info@gmx.de

CARISMA ♥
Im April habe ich ja schon über meine

3-jährige Stute Carisma berichtet ... >> hier mehr lesen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© LIVING IN HARMONY | Sarah Geißer